Bananen-Mandel-Brot

Wir lieben Bananen! Einfach nur so, im Müsli, als Shake, als Eis oder im Joghurt – aber vor allem von Bananenbrot können wir einfach nicht genug bekommen. Ob mit Haferflocken, Süßkartoffeln, Möhren oder Zimt – wir haben schon diverse Varianten ausprobiert und für gut befunden.

Bei einem unserer letzten Kölnbesuche haben wir einen Kaffee-Stop im „Spatz“ eingelegt. Unsere kleine Verschnaufpause hätte besser nicht sein können, da wir uns zu unserem Caffè Latte auch noch ein super leckeres Bananenbrot mit gehackten Cashewkernen gegönnt haben. Ich war von der Kombination so angetan, dass ich das Brot am liebsten sofort zu Hause nachgebacken hätte.

Rezept für ein Bananenbrot mit gemahlenen Mandeln

  • Drei mittelgroße Bananen
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • Ein Päckchen Backpulver
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • Ein Esslöffel Sonnenblumenöl

Doch leider hatten wir keine Cashewkerne im Haus, dafür aber gemahlene Mandeln. „Das muss doch auch schmecken“, dachte ich mir und backte drauf los. Für das Bananenbrot habe ich zunächst drei reife mittelgroße Bananen püriert. Anschließend habe ich das Bananen-Püree mit 200 Gramm gemahlenen Mandeln, einem Päckchen Backpulver, etwa 250 Gramm Dinkelmehl und einem Esslöffel Sonnenblumenöl zu einem Teig verknetet. Den Teig habe ich recht klebrig gelassen, damit das Brot auch schön saftig wird. Den Brotteig habe ich dann in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform für 40 Minuten bei etwa 180 Grad gebacken.

Das Brot klingt super simpel und das ist es auch. Aber die Kombination von gemahlenen Mandeln mit Bananen kommt an die Cashew-Kern-Variante fast heran. Eine saftige Bananenbrot-Variante, die uns in jeder Hinsicht überzeugt.

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.