Fruchtiges Gemüsebrot

„Was backen wir denn heute?“ Das ist unsere übliche Sonntagsfrage, denn Sonntag ist Backtag. Rhabarber-Kuchen stand außer Frage. Aber wir können uns ja nicht nur von Kuchen ernähren. Wenn wir den Ofen anschmeißen, dann muss auch etwas Gesundes dabei herumkommen. „Zucchinibrot“, forderte der Vater. Mir war eher nach Süßkartoffeln. Unser Sohn deutete ganz eindeutig auf unseren Obstkorb, prall gefüllt mit Bananen und Äpfeln. Da ich keine Lust hatte, vier Brote zu backen, habe ich einfach alle Zutaten gemischt und habe ein Apfel-Bananen-Zucchini-Süßkartoffel-Brot gezaubert. Klingt komisch? Fand ich auch. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wir haben gewonnen: Das Brot steht ganz weit oben auf unserer Favoritenliste – bei mir ist es momentan einsamer Spitzenreiter.

Rezept für ein fruchtiges Gemüsebrot

  • 200 Gramm Süßkartoffel
  • 150 Gramm Zucchini
  • 150 Gramm Apfel
  • 120 Gramm Banane
  • Zwei Esslöffel Olivenöl
  • Ein halbes Päckchen Backpulver
  • Etwa 450 Gramm Dinkelvollkornmehl

Für das Brot habe ich zunächst eine mittelgroße Süßkartoffel geschält und fein gerieben. Anschließend habe ich eine mittelgroße Zucchini und einen mittelgroßen geschälten Apfel grob geraspelt. Die Obst- und Gemüseraspeln habe ich mit zwei Esslöffeln Olivenöl gut vermengt. Anschließend habe ich eine Banane püriert und ebenfalls unter die Raspeln gemengt. Zu dem Gemenge habe ich ein halbes Päckchen Backpulver und etwa 450 Gramm Dinkelmehl gegeben und die Zutaten zu einem noch etwas klebrigen Teig verknetet. Das Brot habe ich in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform für rund 55 Minuten bei 175 Grad gebacken.

Alle Familienmitglieder sind ziemlich begeistert – ob pur, mit salzigem oder süßen Aufstrich, das Brot ist eine Wucht und man kann es sich schon denken, schon aufgegessen.  

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.