Hefezopf

Ich liebe Zimt. Deswegen liebe ich auch die Weihnachtszeit. Denn der Vater findet, dass Zimt ein typisches Weihnachtsgewürz ist. Während ihm meine Zimt-Leidenschaft in den Sommermonaten manchmal nicht so mundet, kann ich ihn im Winter ziemlich gut für Zimt begeistern. Heute habe ich einen Hefezopf mit einer Pflaumen-Zimt-Füllung gebacken. 

Rezept für einen Hefezopf mit Pflaumen-Zimt-Füllung

Zutaten für den Hefeteig: 

  • 400 Gramm Dinkelmehl
  • Ein Würfel Hefe
  • Drei Teelöffel Rapsöl
  • Etwa 200 Milliliter Wasser
  • Zwei Teelöffel Zimt
  • Eine Prise Meersalz

Zutaten für die Füllung: 

  • 200 Gramm Pflaumenmus
  • Drei Päckchen Vanillezucker
  • Drei Teelöffel Zimt

Zunächst habe ich den Hefeteig zubereitet. Dazu habe ich einen Würfel Hefe in etwa 200 Mililitern lauwarmen Wasser aufgelöst. Nachdem sich die Hefe aufgelöst hatte, habe ich 400 Gramm Dinkelmehl, zwei Teelöffel Zimt, drei Esslöffel Rapsöl und eine Prise Salz dazu gegeben und die Zutaten zu einem glatten Teig verknetet. Diesen habe ich für eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. 

In der Zwischenzeit habe ich für die Füllung 200 Gramm Pflaumenmus mit drei Päckchen Vanillezucker und drei Teelöffeln Zimt in einer Schüssel gut verrührt. 

Nachdem der Teig gegangen war, habe ich ihn noch einmal gut durchgeknetet und anschließend auf etwa Backblechgröße ausgerollt. Den Teig habe ich in drei Streifen geschnitten. Auf jeden der Streifen habe ich mittig die Füllung verteilt. An den Rändern habe ich jeweils etwa 0,5 Zentimeter der Streifen nicht bestrichen. Anschließend habe ich die Streifen zusammengeklappt und die unbestrichenen Ränder gut festgedrückt. Aus den drei entstandenen Teigrollen habe ich dann einen Zopf geflochten.

Den Zopf habe ich auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost bei 175 Grad für etwa 40 Minuten gebacken. 

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.