Kürbiskuchen

Kürbis- oder Streuselkuchen? Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, wonach es mich mehr gelüstete. Auf die Idee, einen Kürbiskuchen mit Streuseln zu backen, kam ich durch tegut. Ein wenig abgewandelt, habe ich das Rezept nach gebacken.

Rezept für ein Blech Kürbiskuchen mit Streuseln

Zutaten für den Hefeteig:

  • 300 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Pflanzenmargarine
  • 125 Milliliter Mandelmilch
  • 30 Gramm Hefe
  • Prise Meersalz

Zutaten für den Kürbis-Belag:

  • Etwa 250 Gramm Hokkaido-Kürbis
  • 50 Gramm Pflanzenmargarine
  • Zwei Teelöffel Zimt

Zutaten für die Streusel:

  • 150 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm gehackte Walnüsse
  • 100 Gramm gehackte Haselnüsse
  • 150 Gramm Zucker
  • Zwei Päckchen Vanillezucker
  • 200 Gramm Pflanzenmargarine

Zunächst habe ich den Hefeteig vorbereitet. Dazu habe ich 30 Gramm frische Hefe in 125 Millilitern lauwarmer Mandelmilch aufgelöst. Dazu habe ich 300 Gramm Dinkelmehl, 100 Gramm gemahlene Mandeln, 100 Gramm Pflanzenmargarine und eine Prise Meersalz gegeben. Die Zutaten habe ich zu einem glatten Teig verknetet, den ich an einem warmen Ort für eine Stunde habe gehen lassen. 

Währenddessen habe ich etwa 250 Gramm Hokkaido-Kürbis klein geschnitten und für rund 10 Minuten in Wasser weich gekocht. Anschließend habe ich den Kürbis mit 50 Gramm Pflanzenmargarine und zwei Teelöffeln Zimt püriert und abkühlen lassen. 

Für die Streusel habe ich 150 Gramm Dinkelmehl mit 50 Gramm gehackten Walnüssen, 100 Gramm gehackten Haselnüssen, 150 Gramm Zucker, zwei Päckchen Vanillezucker und 200 Gramm Pflanzenmargarine verknetet. 

Nachdem der Hefeteig gut aufgegangen war, habe ich ihn noch einmal durchgeknetet und anschließend auf einer bemehlten Fläche auf Backblechgröße ausgerollt. Den Teig habe ich dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und das Kürbispüree gleichmäßig darauf verstrichen bevor ich die Streusel auf dem Püree verteilt habe. 

Den Kuchen habe ich bei 180 Grad für rund eine halbe Stunde gebacken. 

Unser Fazit: Einfach nur verdammt lecker!

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.