Neue Wohnung, leere Wände

Schon mehr als vier Monate liegt unser Umzug nun zurück. Es fühlt sich aber irgendwie so an, als würden wir schon viel länger in unserer neuen Wohnung wohnen. So wohl fühlen wir uns. Die Umzugskartons haben wir noch am Tag des Umzugs ausgepackt. Einige Möbel mussten wir noch besorgen, aber innerhalb von zwei Wochen hatten wir es schon richtig wohnlich. Die größte Herausforderung waren aber die Lampen, die wir in allen Räumen anbringen mussten. Ich war fein raus, schließlich hatte ich keinen Urlaub und musste arbeiten. Abgesehen davon, dass ich ziemliche Höhenangst habe. Der Vater hingegen hatte frei. Also durfte er sich auf die Leiter stellen und die Lampen in schwindelerregender Höhe anbringen. So schön hohe Altbaudecken auch sind, so unpraktikabel können sie in manchen Situationen sein. Aber er hat es gemeistert, zwar mit viel Gefluche, dafür war er nach vollendetem Werk umso stolzer auf seine Handwerkskünste.

Viel Fläche, wenig Idee

Die Möbel stehen, die Lampen hängen, was fehlt da noch? Bilder! Wir haben uns von einigen Bildern beim letzten Umzug getrennt. Nicht mehr schön, zu alt, verblasst – es gab viele Gründe. Aber nun stehen wir vor der Herausforderung: Wie verschönern wir unsere Wände? Und auch da fordert uns unsere neue Wohnung heraus: Denn hohe Decken bedeuten auch viel Wandfläche, die verschönert werden will. Wir wollen persönliche Bilder, die aber dennoch zeitlos sind. Nicht viele verschiedene Bilder – daran haben wir uns in unserer Hamburger Wohnung satt gesehen – sondern einzelne, aussagekräftige. Tja, so der Plan. Die Umsetzung ist uns schwer gefallen. Mehr als vier Monate schwer. Aber wie heißt es so schön? „Was lange währt, wird endlich gut.“

In Bildern festgehalten

Mit den Bildern sind unsere Erinnerungen bei uns eingezogen. Wir denken zurück an Hamburg, wo alles begann. Verfolgen unseren Weg nach Köln, wo wir drei wunderschöne Jahre gelebt haben. Blicken auf gemeinsame Urlaube und Feste mit der Familie und Freunden. Bis wir schließlich in Heidelberg ankommen. Wir erinnern uns gerne. Wir mögen diese Bilder des gemeinsam Erlebten. Sie geben uns Kraft, fangen uns auf und lassen uns noch mehr in der neuen Wohnung ankommen, als wir es ohnehin schon sind.

Wo wir unsere Wandverschönerungen bestellt haben? Bei Sendmoments. Ob Tisch- oder Wandkalender, Leinwände oder gerahmte Poster. Wir finden die bereitgestellten Vorlagen toll und basteln gerne abends gemeinsam unsere persönlichen Erinnerungen hinein.

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.