Genießer fahren Dreirad

Endlich ist der Frühling wieder da! Das triste Grau und die Wolkentürme sind einem strahlenden Blau mit wärmenden Sonnenstrahlen gewichen. Na gut, wir wollen mal nicht übertreiben: Es ist noch ziemlich frisch, aber der Himmel ist tatsächlich blau und die Sonne gibt sich alle Mühe, uns ein bisschen Wärme zu spenden. Gelingt ihr auch, vor allem, wenn wir uns in eine windstille Ecke verkrümeln. Kaum war der erste frühlingshafte Tag gekommen, habe ich die erste Radtour mit unserem Sohnemann unternommen. Der Kleine war außer sich vor Freude als er begriff, dass ich ihn mit dem Rad von der Kita abhole. Er liebt einfach alles, was fährt. Ganz egal, ob er selber fährt oder eben gefahren wird.

Eine (Drei-)Radtour die ist lustig…

Damit ich den kleinen Brocken nicht immer kutschieren muss – so ein kleines Minikind kann echt ganz schön schwer werden auf Dauer, da wird jede Radtour zu einem ordentlichen Workout – sollte er sein eigenes Gefährt bekommen. Passend zu den ersten wärmeren Tagen kam sein neues Gefährt dann auch bei uns an. Sein erstes Dreirad – unseres Frühlingsbote in diesem Jahr. In mühsamer Zusammenarbeit schraubten der Vater und eine Freundin, die gerade zu Besuch war, das gute Stück zusammen. Ich hielt mich gekonnt raus, schließlich macht der Haushalt sich ja nicht von alleine.

Nach anfänglicher Skepsis wagte unser Sohnemann seine erste Fahrt – natürlich mit der Hilfe des Vaters, der ihn durch die Wohnung schob. Das fand unser Kleiner schon ziemlich amüsant, aber noch besser gefiel es ihm, den Job des Vaters zu übernehmen und sein Dreirad fachmännisch durch unsere Wohnung zu lenken. Wir können es kaum erwarten, die erste Dreirad-Tour zu unternehmen und sind schon gespannt, wie es um die Kondition unseres Sohnes bestellt ist.

Unser Shopping-Tipp:

Anzeige

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.