Saftige Schnecken

Eigentlich wollte ich seit Ewigkeiten Nussecken backen, die Zutaten lagen schon lange im Schrank bereit, doch zu den Nussecken kam es nicht. Denn der Vater und ich fasten Schokolade und die sollte die Ecken der Nussecken verfeinern. Also habe ich improvisiert: Aus den Ecken sind Schnecken geworden, die Schokolade habe ich durch Äpfel und den Zucker durch Zimt und Sultaninen ersetzt. 

Rezept für Nuss-Schnecken 

  • Ein Würfel Hefe
  • 250 Milliliter Sojamilch
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 200 Gramm Dinkelmehl
  • Einen großen Apfel
  • Ein Teelöffel Zimt
  • Eine handvoll Sultaninen

Für die Schnecken habe ich zunächst einen klein gebröselten Würfel Hefe in etwa 250 Millilitern lauwarmer Sojamilch aufgelöst. Anschließend habe ich 200 Gramm gemahlene Haselnüsse sowie 200 Gramm Dinkelmehl zu dem Hefe-Milch-Gemisch gegeben und aus den Zutaten einen Teig geknetet. Diesen habe ich an einem warmen Ort für eine gute Stunde gehen lassen. Währenddessen habe ich einen großen Apfel geschält und grob geraspelt. Die Apfelraspeln habe ich auf kleiner Flamme mit einem Teelöffel Zimt und einer handvoll Sultaninen für etwa zehn Minuten erhitzt. Die Apfelraspeln habe ich anschließend für eine gute halbe Stunde abkühlen lassen.

Nachdem der Teig rund eine Stunde gegangen war, habe ich ihn noch einmal gut durchgeknetet und habe ihn auf Backblechgröße ausgerollt. Auf den ausgerollten Nussteig habe ich dann die Apfelraspeln gleichmäßig verteilt, wobei ich den Teigrand ausgespart habe, damit die Füllung beim Backen nicht aus den Schnecken herausquillt. Anschließen habe ich die lange Seite des Teiges aufgerollt und die Rolle in etwa 3 cm große Stücke geschnitten. Die Stücke habe ich mit der Füllung nach oben gerichtet auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost bei 175 Grad ungefähr 25 Minuten gebacken. 

Liebe BesucherInnen! Wir möchten Euch informieren, dass diese Seite Cookies verwendet, um Euch einen besseren Komfort beim Betrachten und Benutzen der Seite bieten zu können.