Sonntag ist Backtag

Jeden Sonntag backen wir. Der Vater braucht schließlich seine Pausenbrote für die Arbeit und unser Sohnemann will auch auf seine Leberwurst-Schnitte nicht verzichten. Neben dem üblichen Dinkelbrot habe ich heute ein Karotten-Müsli-Dinkelbrot in den Ofen geschoben. Das ist natürlich nicht babyfreundlich, aber wir Eltern wollen gerne auch mal was Kerniges essen.

Rezept für das Karotten-Müsli-Dinkelbrot

  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 300 Gramm Nussmüsli-Mischung
  • Ein halbes Päckchen Backpulver
  • Etwa 200 Milliliter lauwarmes Wasser
  • Drei Karotten
  • Drei Esslöffel Olivenöl
  • Eine handvoll Rosinen
  • Salz & Pfeffer

Für das Brot habe ich etwa 500 Gramm Dinkelmehl mit 300 Gramm Nussmüsli-Mischung und einem halben Päckchen Backpulver vermengt. Zu diesem Gemenge habe ich drei große geraspelte Karotten, etwa drei Esslöffel Olivenöl, ein paar Rosinen und etwas Salz und Pfeffer gegeben. Diese Zutaten habe ich gut vermischt und anschließend durch Zugabe von etwa 200 Millilitern lauwarmen Wasser zu einem Teig verknetet. Den fertigen Teig habe ich dann in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform bei 175 Grad etwa 45 Minuten gebacken. Und schon war das Brot fertig.